Mittwoch, 6. Februar 2013

Me Made Mittwoch am 6.2.2013


Willkommen am ersten Me Made Mittwoch im Februar! Habt ihr das Grau da draußen auch so satt? Ich (Catherine von Cat und Kascha) werde langsam ein bisschen ungehalten: Könnte sich die liebe Sonne nicht wenigstens einmal ganz kurz zeigen? Nur so zur allgemeinen Info, dass es sie noch gibt? Aufgrund der akuten Tristesse in grau kann ich euch leider keine besseren Bilder präsentieren, das tut mir sehr leid. Auch konnte ich mich nicht überwinden, die dicke Thermostrumpfhose gegen ein paar schickere und passendere Strümpfe zu tauschen. Immerhin habe ich nicht meine Thermostiefel an! Das täte dann so richtig in den Augen weh. Den Saum hätte ich natürlich auch noch sehr gerne frisch gebügelt, aber ich hab es vergessen. Ihr seht, ich bin so wintermüde. Und auch sonst müde. Das liegt natürlich auch am Winter.

Aber nicht verzagen, jetzt zu meinem Kleid, das ja eigentlich heute eigentlich der Star des MMM-Vorturnens sein sollte und von dem man bedauerlich wenig erkennt (s.o.). Es handelt sich um das Coat Dress aus Gertie`s New Book for better Sewing. Der Stoff ist eine sehr weiche, toll fallende, spektakulär unfotogene und dunkel auberginefarbene Wollmischung, die noch ganz und gar perfekt zum Winter passt. Der aller Beschwörungen zum Trotz ja auch noch mindesten sechs Wochen dauern wird, in Berlin eher noch acht - also noch zwei Monate! Au weia.


Zur Manöverkritik: Das Oberteil ist um die Schultern und im oberen Brustbereich für meinen Geschmack zu weit. Das habe ich ja schon anhand der Bilder im Buch geahnt und recht behalten (und so schön recht behalten manchmal sein kann, in diesem Fall eher mittelschön).  Es ist aber trotzdem tragbar. Was mich wirklich gestört hat, ist, dass der Rock für das Oberteil viel zu groß war. Und zwar richtig viel, ca. 15cm! Ich habe akkurat zugeschnitten, daran lag es nicht. Anick und Susi, die das Coat Dress auch schon gemacht haben, hatten dies Problem anscheinend auch - ein grober Konstruktionsfehler? Bei dem New Look Kostüm aus dem Buch, an dem ich gerade sitze, ist der Rock auch gigantisch groß. Versteh ich nicht. Gut, in diesem Fall kann man relativ problemlos verkleinern, weil der Rock aus vielen Bahnen besteht, aber toll ist das nicht. Was mich noch gestört hat ist, dass der Rock für meinen Geschmack tendenziell zu kurz ist. Hätte ich nicht schon vorsorglich eine Handbreit mehr angeschnitten, wär die Länge nicht übers Knie gekommen - ich bin 1,68m groß, also absoluter Durchschnitt. Das finde ich schon eher bedenklich, denn bei der Menge Stoff ist in der Regel nichts mehr zu machen, wenn erstmal zugeschnitten ist und so ein Kleid im Stil der 50er muss doch schon mindestens übers Knie gehen, sonst spielen die Proportionen verrückt. Wenn ihr das Kleid selbst nähen wollt, empfehle ich also auf jeden Fall, am Saum ordentlich was zuzugeben und beim Rock den Fehler nicht bei euch zu suchen. Die "Couture" Tipps von Gertie habe ich komplett ignoriert, weder habe ich das komplette Vorderteil mit Roßhaar von Hand pikiert, noch habe ich Paspelknopflöcher gemacht oder Rollinien in die Kragenteile genäht. Vor allem das Pikieren und die Papselknopflöcher waren mir zu aufwändig für ein ganz normales Kleid. Auch habe ich einige Knopflöcher mehr gemacht, denn wenn ich was nicht mag, dann Kleider, die beim Hinsetzen Umstände machen.


Mein Fazit: Noch mal!! Für den Sommer! Aber ohne Illusionen, es gibt ein paar Baustellen bei diesem Schnitt, das Ergebnis ist es aber wert, sich damit zu plagen. Überraschendes Fazit nach all dem Gemotze? Nicht wirklich, denn ein seitlich geknöpftes 50er Style-Mantelkleid mit schwingendem Rock, das ist alles in allem doch Zucker, oder etwa nicht?


Und hier kommen die Damen, auch wintermüde oder schon frühjahrsfreudig?


Kommentare:

  1. All die Kritik tut dem Aussehen des fertigen Stückes aber keinen Abbruch - ihr seht beide großartig aus und die Farbe im Schnee stelle ich mir ganz besonders reizvoll vor!

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Catherine,

    der Weg zum Kleid wäre mir ja zu aufreibend gewesen. Wenn schon ohne Änderungen nichts aufeinander passt... Du siehst im Netz übrigens immer viel größer aus als 168cm :-) Du trägst ein tolles Kleid, die Mühen waren es wert. Und dank des anhaltenden Winters, kannst Du es ja auch noch eine Weile tragen? Vielleicht doch mit Thermostrümpfen. Hier liegt seit heute wieder Schnee... herzliche Grüße, Marja

    AntwortenLöschen
  3. Und ob es das wert ist!
    Danke für die ausführliche Beschreibung.

    Liebe Grüße
    Anja

    AntwortenLöschen
  4. Das Kleid sieht wirklich toll aus und besonders die Farbe gefällt mir. Ich hätte aber noch eine Frage dazu. Du hast so einen wunderbar passenden Gürtel dazu mit einer stoffbezogenen Schnalle. Hast du die Schalle selber bezogen oder das machen lassen? Es gab ja früher so fertig beziehbare Gürtelschnallen aber die scheinen inzwischen fast nirgends mehr erhältlich zu sein. Schade eigentlich...

    Außerdem finde ich es auch interessant zu lesen (obwohl natürlich ärgerlich für dich), dass es auch in dem Buch "Gertie`s New Book for better Sewing" so grobe Fehler bei den Schnitten gibt. Gerade neulich habe ich mich nämlich auch über einen unpassenden Schnitte aus aus einem Nähbuch geärgert. Da war es zwar nur ein kleines Nähprojekt aber dennoch, wenn ich ein (teures) Buch mit Schnitten kaufe erwarte ich, dass es passt, zumindest von der Konstruktion her.
    Aber egal, in deinem Fall ist ja trozdem ein schönes Kleid dabei rausgekommen :-)

    AntwortenLöschen
  5. Ist wirklich schick geworden- trotz aller Hürden!
    Liebe Grüße,
    BuxSen

    AntwortenLöschen
  6. Sooo wintermüde. Määäh, ich mag nicht mehr! Das Kleid ist toll geworden und ich beeile mich zackizack nächste Woche, damit meins auch mal fertig wird. Die kackigen Endwinter-Kopfschmerzen halten mich derzeit davon ab. Yetis.
    Dein Kleid ist Zucker, Cat!
    Liebe Grüße!

    AntwortenLöschen
  7. Guten Morgen! Ich hab das Buch ja auch hier liegen - und bin richtiggehend unmotiviert, nach dem was ich so lese. Du kriegst ja sehr schön die Kurve, dass man doch noch Lust drauf bekommt - und das Ergebnis ist top, da kann man nicht meckern - aber: wie kann es denn einen Konstruktionsfehler von 15 cm geben?!? Und dafür so kurz? Ich bin 1,76 - wo würde das Kleid denn dann bei mir enden? Grmpf.
    Ich bin grad nicht akut Wintermüde, das spar ich mir auf für in 2, 3 Wochen, das kann ja noch dauern. Ausserdem ist hier grad ein schöner Frühmorgenwinterhimmel und ich fahr gleich an die Ostsee. Und hatte einen Abend komplett familienfrei. Ausserdem merk ich schon, dass es morgens früher und abends länger hell wird.
    So. Genug geplaudert. Hoffe, Euch gehts gut!
    Melleni

    AntwortenLöschen
  8. ;-) Sonne gerne von hier beurlaubt = voila, she's coming !

    LG, Gerlinde

    AntwortenLöschen
  9. Ein tolles Kleid! Sieht toll an dir aus, keine Spur von Konstruktionsfehlern zu sehen!

    Herzliche Grüße
    Martina

    AntwortenLöschen
  10. hehe, ich bin auch langsam sooooo wintermüde. das ist dem winter aber egal, heute nacht hat es hier bei uns in hessen wieder mächtig geschneit. na denn!
    dein kleid ist wunderbar. kann ich mir aus sehr gut als sommerkleid vorstellen...bin gespannt.
    lg mickey

    AntwortenLöschen
  11. Liebe Cat, ich bewunder immer an Deinen Näh-Ergebnissen, dass Sie einfach wahnsinnig toll aussehen, obwohl Du schreibst, wieviel Probleme Du damit hattest.
    Dafür landest Du auf meinem persönlichen Probleme-Löser-Olymp :-)
    ganz liebe hoffentlich-bald sonnige Grüße
    Nina

    AntwortenLöschen
  12. Ich bin auch müde vom Winter. Gerade ist schon wieder alles weiß und es sieht so aus, als würde der Schnee nicht mehr aufhören...

    Dein Kleid ist toll geworden, das ist ein richtiger Lichtblick im Grau des Winters.

    AntwortenLöschen
  13. Es ist ein wunderschönes Kleid geworden. Der Stoff und die Farbe sind umwerfend, und der Gürtel dazu.....
    Bei der Konstuktion des Rocks sieht es fast so aus als hätte Gertie die Abnäher oben völlig ignoriert. Das ist schon sehr merkwürdig.
    Trotz allem werde ich noch einige Modelle aus dem Buch machen, einfach weil sie so schön aussehen.
    Lieben Gruß Susi

    AntwortenLöschen
  14. Hallo Cat,
    ich hab gleich am ersten Bild erkannt, dass du es bist.
    Beim "alten" MMM haben wir schon so viele schöne Kleider von dir gesehen. Auch wenn du nicht ganz zufrieden bist, auf den Fotos (ja, leider etwas dunkel...) sieht das Kleid toll aus!
    Viele Grüße,
    Kate

    AntwortenLöschen
  15. Hallo Cat, zuerst einmal Hut ab vor dem, was Du da zuwege gebracht hast - das Buch habe ich seit letztem September, und nachdem, was ich bei dir und auch bei einigen anderen gelesen habe, traue ich mich schon gar nicht, dieses Kleid auszuprobieren. Deshalb bin ich dankbar für die Warnung. Ein ganz dickes Dankeschön.

    Ganz lieb fände ich es, wenn ich sehen könnte, wo hier auf dieser Seite die Möglichkeit zum Verlinken für mein (noch nicht auf meinem Blog hochgeladenes) Bild und dem Text dazu ist, dann wäre ich ab nächster Woche mehr oder weniger regelmäßig mit von der Partie.

    Bis dahin werde ich erst einmal die neuesten Kreationen der anderen Damen (und hoffentlich auch Herren) bewundern und mir zum Ansporn nehmen.

    Liebe Grüße aus dem schneeüberzuckerten Frankfurt von
    Ulrike

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Ulrike,

      wie das mit dem Verlinken geht, hatten wir hier mal erklärt:
      Technik-Tipps zum MMM
      Wenns nicht klappt oder noch was unklar ist, bitte einfach fragen!

      viele Grüße, Lucy

      Löschen
  16. ja, die seitlichen knöpfe finde ich auch ganz besonders schön.
    aber nur weil du es angemerkt hast fiel mir die kürze des rocks auf - sonst hätte ich das nicht bemerkt, im ernst.

    sehr schön!
    und ich sage es dir ungern, aber für uns darf der winter gern noch bis märz bleiben!

    glg
    halitha

    AntwortenLöschen
  17. Oooooooh ja! Total der Hammer das Kleid. Ich bin beeindruckt und begeistert. Wunderschön. Viel Spaß damit wünsche ich!

    AntwortenLöschen
  18. Ach, ich bewundere dein Durchhaltevermögen, das Kleid sieht toll aus. Ich bin schon ein wenig erleichtert, daß du dieselben Probleme bemerkt hast. Ich habe das Kleid letztendlich komplett geändert, sieht jetzt etwas wie McCall`s Hemdblusenkleid aus, na ja. Ganz fertig ist es immer noch nicht, ich nähe immer wieder unmotiviert daran herum, weil es mir um den Stoff leid tut.
    Ich habe den Verdacht, daß für das Buch 50er Schnitte verwendet wurden ohne sie auf heutige Maße anzugleichen.
    Ich werde das Kleid auf jeden Fall auch noch mal nähen, jetzt weiß ich worauf ich achten muß und außerdem ist mein Ehrgeiz geweckt!
    Danke für deinen Bericht, der mich doch motiviert das gute Stück endlich fertig zu nähen.
    L.G.

    AntwortenLöschen
  19. Was für ein tolles Kleid! Die Farbe ist wirklich ein Traum und diese asymmetrische Führung der Knopfleiste finde ich toll. Ärgerlich, dass der Schnitt schlecht war, toll, dass du dich durchgekämpft hast. Mir kam beim Lesen deines Posts auch der Verdacht, den Anick hat, dass die Schnitte aus den 50ern ohne Anpassung auf heutige Größen und Proportionen oder schlimmer, nur teilweise angepasst, verwendet wurden. Das fände ich, bei Preis und Anspruch des Buchs, schon ziemlich krass, denn wenn man die Anpassungen noch selbst machen muss, kann man auch gleich Originalschnitte nehmen, oder?

    Auf jeden Fall bin ich auch schon in Winter-Ade-Stimmung und nehme die weiße Pracht da draußen nur zähneknirschend in Kauf.

    Viele liebe Grüße!

    AntwortenLöschen
  20. Das Kleid is wunderschoen geworden :)

    AntwortenLöschen
  21. Ich möchte jetzt auch endlich raus aus den dicken Strümpfen und rein in die Frühlingsklamotten.
    Wobei dein hübsches Kleid fast schon wieder Lust macht doch noch ein Winterkleid zu nähen. Bewunderung für Dein Duchhaltevermögen. Würde man beim Anblick des schönes Kleides gar nicht vermuten dass es so große Anpassungsprobleme gab. Danke für die Warnung, ich werde einen großen Bogen um das Buch machen. Für so große Änderungen hab ich nicht die Geduld.
    viele Grüße
    Elke

    AntwortenLöschen
  22. Das Kleid ist in der Tat - Zucker. Richtig schön geworden.
    Die Farbe ist absolut genial und ich bewundere ein um´s andere Mal deine Passenden Gürtel. Wie aus dem Bilderbuch.
    Viele Grüße
    Elke (die auch die Nase voll hat vom tristen Grau)

    AntwortenLöschen
  23. Sehr schön, Farb- und Stoffwahl sind klasse.

    Ich habe das Buch auch und bin sehr froh, haben schon einige geübte Näherin so ausführlich dokumentiert, was die Probleme bei Gerties Schnitten sind. So etwas ist immer sehr praktisch, danke dafür.

    Ich wage mich wohl eher nicht an den Schnitt, weil ich mit doch sehr breiten Schultern und schmaler Taille gesegnet bzw. verflucht bin und das Kleid dies wohl seehr unvorteilhaft betonen würde...

    AntwortenLöschen
  24. Respekt, dass du dich da durchgekämpft hast.
    Zum Glück gibt es die Nähcommunity mit den Warnungen und dein Wissen um die notwendigen Änderungen, sonst wäre es um den tollen Stoff echt schade gewesen. Denn die Farbescheint dir gut zu stehen!
    Und die Silhouette sowieso.

    Die Gürtelschnalle ist perfekt dazu, das gibt dem Ganzen nochmal einen Retro-Couture-Charakter.
    Was beneide ich euch Berlinerinnen um eure Einkaufsquellen!!!

    AntwortenLöschen
  25. Das Kleid ist ein Traum! Liebe Grüße, Zuzsa

    AntwortenLöschen
  26. Gefällt mir auch, das Kleid. Ich würde mir das allerdings nicht zutrauen, obwohl ich nicht mal so recht sagen kann, warum das so ist.
    Deins ist wirklich schön geworden, da bin ich gespannt, wie das für den Sommer aussehen soll. So richtig vorstellen kann ich mir das nicht, weil es so mantelmäßig geschnitten ist. Find ich spannend....
    Vera

    AntwortenLöschen
  27. Hach, ist das wieder ein schönes Kleid. Mir gefallen der weit schwingende Rock und die seitlichen Knöpfe besonders. Ich kann mir gut vorstellen, wie du in diesem Kleid, mit leichten Strümpfen, nur ein Tuch oder ein Jäcken über den Schultern durch das vom Frühling geküsste Berlin eilst. Bestimmt korrespondiert die Farbe des Kleides gut mit den ersten zarten Krokussen und dem hellen grün aufknospenden Bäume.
    Immerhin schien heute schon die Sonne :-).

    Beste Grüße, Mascha.

    AntwortenLöschen
  28. Hallo Cat,
    auch auf die Gefahr, dass ich wiederhole was schon vieeeele vor mir gesagt haben: das Kleid ist wundervoll! :-D ...bezüglich der (zu weiten) Rockbahnenweite hab ich einen Gedanken: kann es sein, dass man diese Weite einhalten sollte?! Ich meine, bei Rockbahnen die glockig zugeschnitten sind, ist die obere Kante ja meistens mehr oder weniger im schrägen Fadenlauf zugeschnitten... Und je mehr man diese Weite einhalten kann (natürlich ohne Falten zu nähen) -umso mehr behält das Kleid auch die Länge (die ja anscheinend auch gefehlt hat!)...
    Wäre nett, wenn du mir deine Meinung darüber mitteilen könntest :-)
    Liebe Grüsse in den Norden ;-)
    Evelyn!

    AntwortenLöschen
  29. Das hast Du sehr schön gemacht! Ich bin wirklich ganz entzückt, daß Du für alle Nachnäherinnen dieses MMM-Testlauf absolviert hast, jetzt weiss ich genau auf was ich achten muss, das ist doch sehr praktisch, vielen Dank!
    Das Kleid ist einfach der Knaller, aber das sage ich ja dauernd, ich muss auch zugeben, daß dieses lila ganz hervorragend dazu passt, schöne Stoffwahl!
    Echte Frage, warum verkleinerst Du nicht den Schulterbereich schon am Schnitt, wenn Du vorher siehst, daß er zu weit werden wird?
    LG, Katharina

    AntwortenLöschen
  30. Wow! Und diese bezogene Gürtel, irgendwann muss ich das auch mal machen.....vielleicht auch das Kleid, wobei ich nicht so gerne so viel ändere....
    Herzliche Grüße
    Sabine

    AntwortenLöschen